Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus | Besuche und Infektionsschutz

Bitte informieren Sie sich zu den aktuellen Schutzmaßnahmen im Altenpflegeheim Maria Hilf vor Ihrem Besuch. Gerne geben wir Ihnen telefonisch Auskunft. Die direkten Angehörigen und Betreuer*innen sind über die aktuellen Schutzmaßnahmen informiert. Sie könnten Ihnen ebenfalls Auskunft geben.
Bei uns gilt im Rahmen der ausgerufenen Alarmstufe II:

Für geimpfte und genesene Besucher*innen und Angehörige:

  • Besuche sind nur mit einem Nachweis eines negativen Antigenschnelltests möglich.
  • Diese Regelung gilt auch für Personen, welche eine Booster-Impfung erhalten haben.
  • Der Schnelltest darf maximal 24 Stunden alt sein.
  • Die Anzahl an Besucher ist für geimpfte, genesene und Personen mit Booster-Impfung nicht begrenzt.

Wir haben die Möglichkeit, Sie wochentags von 13:30-15:30 Uhr und an Wochenenden und Feiertagen nach kurzfristiger Rücksprache zu testen. An Heiligabend bieten wir die Testung von 13:00-14:30 Uhr an. Gültig sind auch Testnachweise von offiziellen Teststellen, welche ein Testzertifikat ausstellen.

Für ungeimpfte Besucher*innen und Angehörige:

  • Nicht geimpfte oder nicht genesene Personen müssen ab dem 20.12.2021 in der Alarmstufe II einen negativen PCR-Test bei Zutritt zum Gebäude nachweisen, der maximal 48 Stunden alt sein darf.
  • Die PCR Tests werden in Pflegeheimen nicht angeboten!
  • Die PCR Testpflicht gilt auch für Kinder (ab dem 6. Lebensjahr) und Jugendliche.
  • In der Alarmstufe II sind Besuche nur durch eine nicht immunisierte Person zulässig.

Grundsätzlich gilt für alle Besucher*innen:

  • Der Zutritt und die Zugangskontrolle zum Altenpflegeheim Maria Hilf sowie zum Wohnbereich St. Angelus erfolgt über die Pforte. Halten Sie bitte dafür Ihren Impfnachweises und/oder Testnachweis sowie ein Ausweisdokument bereit.
  • Besucher*innen müssen weiterhin zum Schutz der Bewohner*innen während des Aufenthalts im Altenpflegeheim Maria Hilf eine FFP2 Maske tragen, bei Kindern zwischen 6-14 Jahren reicht eine medizinische Maske. Bitte achten Sie auf eine gute und ausreichende Belüftung des Zimmers. Weiterhin raten wir, den Aufenthalt im Gebäude so gering wie möglich zu halten. Besuche dürfen nur im Bewohner*innen-Zimmer stattfinden.
  • Sie weisen keine Symptome (Fieber, Husten, Heiserkeit, Übelkeit, Durchfall), welche mit einer Corona-Infektion in Verbindung stehen könnten, auf. Bitte sehen Sie sonst von einem Besuch ab und lassen sich ggf. mit einem PCR Test testen.
  • Der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen ist weiterhin einzuhalten.
  • Die Hände sind zu desinfizieren bei Zutritt des Gebäudes.
  • Bitte beachten Sie die Aushänge mit detaillierter Erläuterung der aktuellen Schutzmaßnahmen an den Eingangstüren.

Bleiben Sie gesund und kommen Sie gut durch diese Zeit.

Florian Loewenberg (Heimleitung), Hegne, den 20.12.2021


Impressionen

Ihr Altenpflegheim mit Demenzpflege

Höchste Pflegestandards, Lebensfreude und Geborgenheit: Ob im Alter, bei Pflegebedarf oder mit einer Demenzerkrankung – Ihre Angehörigen wissen Sie in  Maria Hilf  bestens aufgehoben. Und zwar völlig unabhängig von Ihrer Konfession, Ihren persönlichen Überzeugungen und Ihrer Lebensgeschichte.

"Schauen Sie rein!" in unser Klostermagazin und in unseren Jahresbericht 2020.