Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus | Besuche und Infektionsschutz

Bitte informieren Sie sich zu den aktuellen Schutzmaßnahmen im Altenpflegeheim Maria Hilf vor Ihrem Besuch. Gerne geben wir Ihnen telefonisch Auskunft. Die direkten Angehörigen und Betreuer*innen sind über die aktuellen Schutzmaßnahmen informiert. Sie könnten Ihnen ebenfalls Auskunft geben.

 

Testmöglichkeit für Sie bei uns vor Ort: täglich von 13:30 bis 15.30 Uhr
 

Gültig sind auch Testnachweise von offiziellen Teststellen, welche ein Testzertifikat ausstellen.

Grundsätzlich gilt für alle Besucher*innen:

  • Der Zutritt von Besucher*innen und externen Personen ist nur nach vorherigem negativen Antigentest gestattet. Dies gilt für alle Besucher*innen, auch geimpfte und genesene. Bei nicht-immunisierten Personen (nicht-geimpft oder genesen) darf der Antigentest nicht älter als 6 Stunden sein, ein negativer PCR Test nicht älter als 12 Stunden. Auch nicht-immunisierte Kinder ab dem 1. Lebensjahr unterliegen der Testpflicht. Immunisierte Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr sind von der Testpflicht ausgenommen.
  • Der Zutritt und die Zugangskontrolle zum Altenpflegeheim Maria Hilf sowie zum Wohnbereich St. Angelus erfolgt über die Pforte. Halten Sie bitte dafür Ihren Impfnachweises und/oder Testnachweis sowie ein Ausweisdokument bereit.
  • Besucher*innen müssen weiterhin zum Schutz der Bewohner*innen während des Aufenthalts im Altenpflegeheim Maria Hilf eine FFP2 Maske tragen, bei Kindern zwischen 6-14 Jahren reicht eine medizinische Maske. Bitte achten Sie auf eine gute und ausreichende Belüftung des Zimmers. Weiterhin raten wir, den Aufenthalt im Gebäude so gering wie möglich zu halten. Besuche dürfen nur im Bewohner*innen-Zimmer stattfinden.
  • Sie weisen keine Symptome (Fieber, Husten, Heiserkeit, Übelkeit, Durchfall), welche mit einer Corona-Infektion in Verbindung stehen könnten, auf. Bitte sehen Sie sonst von einem Besuch ab und lassen sich ggf. mit einem PCR Test testen.
  • Der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen ist weiterhin einzuhalten.
  • Die Hände sind zu desinfizieren bei Zutritt des Gebäudes.
  • Bitte beachten Sie die Aushänge mit detaillierter Erläuterung der aktuellen Schutzmaßnahmen an den Eingangstüren.

Bleiben Sie gesund und kommen Sie gut durch diese Zeit.

Florian Loewenberg (Heimleitung), Hegne, den 15.12.2022


News
16.01.2023

WECHSEL IN DER GESCHÄFTSFÜHRUNG DES KLOSTERS UND IM STIFTUNGSVORSTAND DER STIFTUNG KLOSTER HEGNE

Mit Ende des Jahres 2022 trat Herr Thomas Scherrieb, Verwaltungsdirektor und Vorstand der Stiftung Kloster Hegne, in den Ruhestand. Herr Scherrieb hat sich 23 Jahre lang sehr engagiert für… > weiter lesen
10.01.2023

NEUE GENERALLEITUNG DER BARMHERZIGEN SCHWESTERN VOM HEILIGEN KREUZ

Am 8. Januar haben die im August 2022 vom Generalkapitel in Altötting gewählten sieben Schwestern im Mutterhaus in Ingenbohl ihr Amt als neue Generalleitung angetreten. Am Ende des… > weiter lesen
07.12.2022

MITEINANDER BACKEN: GESUND IST, WAS MAN MIT FREUDE TUT

Im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements fand am 30.11.2022 für unsere Mitarbeiter*innen ein Backabend mit Sr. Susanne statt. Gemeinsam bucken Mitarbeiter*innen des Hotels St.… > weiter lesen
02.12.2022

WECHSEL IN DER GESCHÄFTSFÜHRUNG IM STIFTUNGSVORSTAND

Herr Prof. Dr. Florian Kluger (42 Jahre) wird Anfang des Jahres 2023 Herrn Thomas Scherrieb als Geschäftsführer des Klosters und als Stiftungsvorstand der Stiftung Kloster Hegne nachfolgen,… > weiter lesen